Habilitation am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften

Habilitation am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften

Die formale Bearbeitung der Habilitationsverfahren wird in Anlehnung der Habilitationsordnung der Technischen Universität Darmstadt vom 29.06.2011 | Allgemeine Bestimmungen in der jeweils gültigen Fassung von der Dekanatsverwaltung des Fachbereiches Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften durchgeführt. Alle Gesuche sind daher an diese zu richten.

Bewerber/innen haben ein schriftliches Gesuch um Zulassung zur Habilitation mit dem Titel der Habilitationsschrift an den Dekan/ an die Dekanin zu richten. Es ist anzugeben, für welches Fach die Habilitation angestrebt wird. Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Übersicht des Lebens- und Bildungsganges
  • Zeugnisse bestandener akademischer und staatlicher Prüfungen (Promotionsurkunde und Urkunde zum Magister- oder Master- bzw. Staatsexamen-Abschluss)
  • Unterlagen über die bisherige wissenschaftliche Tätigkeit in Forschung und Lehre
  • Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen (möglichst mit Belegexemplaren)
  • Habilitationsschrift in sechs Ausfertigungen
  • Schriftliche Erklärung, dass die Habilitationsschrift – abgesehen von in ihr ausdrücklich genannten Hilfen – selbstständig verfasst worden ist
  • Schriftliche Erklärung über ggf. frühere gescheiterte Habilitationsverfahren, mit genauen Angaben
  • Vorschlag mit drei Themen für den Habilitationsvortrag mit kurzer inhaltlichen Beschreibung des jeweiliges Themas