Fördermittel

Frauen*fördermittel

Bewerben Sie sich doch mit Ihrem Vorhaben um Frauen*fördermittel!

Ziel und Zweck

Die Frauen*fördermittel des Fachbereiches sind dazu gedacht, Frauen* in ihrer persönlichen und vor allem wissenschaftlichen Weiterqualifikation zu unterstützen. Die Frauen*fördermittel können grundsätzlich von Vertreterinnen aller Statusgruppen in Anspruch genommen werden. Sie können sich mit Maßnahmen bewerben, die ein Jahr zurückliegen oder in den kommenden zwölf Monaten stattfinden sollen. Über die Vergabe der Frauen*fördermittel entscheidet eine Kommission, die jährlich auf der Frauen*vollversammlung des Fachbereiches neu gewählt wird.

Verwendung der Mittel

Die Mittel können unter anderem verwendet werden für:

  • Frauen*förderung im und zum Studium
  • Frauen*förderung in der wissenschaftlichen Qualifizierung
  • Frauen*förderung für administrativ-technische Mitarbeiterinnen*
  • Unterstützung der dezentralen Gleichstellungsbeauftragten
  • Familienförderung
  • Erhebung von geschlechtsspezifischen Daten

Antragstellung

Die nächste Antragsfrist für die Frauen*fördermittel ist der 15. Juni 2019.

Zudem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir nur vollständige Anträge berücksichtigen können. Bitte vergessen Sie bei der Antragstellung daher nicht:

  • Ein Motivationsschreiben, aus dem die Relevanz des Antrags für Ihre wissenschaftliche Karriere ersichtlich wird,
  • eine konkrete Kostenaufstellung (inklusive der Belege bei bereits durchgeführten Projekten),
  • einen Studienausweis bzw. einen Nachweis über ein Beschäftigungsverhältnis an der Technischen Universität Darmstadt,
  • einen Nachweis, dass die Kosten nicht anderweitig gedeckt werden können,
  • einen Lebenslauf mit aktueller Anschrift.

Leitlinien zur Verwendung der Frauen*fördermittel seit 1. März 2015:

Leitlinien zur Verwendung der Frauen*fördermittel in den Fachbereichen

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der zentralen Gleichstellungsbeauftragte der Technischen Universität Darmstadt.

Je konkreter, detaillierter und expliziter Ihr Antrag ist, umso besser können wir nachvollziehen, um was es geht, und umso leichter fällt es uns, Begründungen zu formulieren, warum wir Sie fördern und unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!